FAQ

Häufig gestellte Fragen
& unsere Antworten dazu

Alles, was Sie über Ihr MRT und miungo wissen wollen

Ihr Titel

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Was ist eigentlich ein MRT?

Was ist ein MRT?

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein Verfahren, mit dessen Hilfe präzise Schnittbilder des Körpers in hoher Auflösung ohne Verwendung von Röntgenstrahlen oder ionisierender Strahlung erstellt werden.

Wie funktioniert ein MRT?

Die Magnetresonanztomographie beruht auf einer Anregung (Resonanz) bestimmter magnetisierbarer Atomkerne mittels hochfrequenter Magnetimpulse in einem sehr starken statischen Magnetfeld.

Was bedeutet die Angabe in Tesla?

Tesla gibt die Magnetfeldstärke an. Diese hat wiederum beeinflusst die Untersuchungstechnik und die Untersuchungszeit und damit die Detailerkennbarkeit. miungo verwendet hochauflösende 3 Tesla Magneten.

Werde ich beim MRT bestrahlt?

Nein, die MRT arbeitet anders als z.B. die Computertomographie (CT) ganz ohne Strahlung.

Ist ein MRT schädlich?

Ein MRT ist im Allgemeinen ungefährlich und ohne Nebenwirkungen. Da ein starkes Magnetfeld für die Bildgebung eingesetzt wird, müssen aber bestimmte andere Schutzmaßnahmen getroffen werden. Es gibt Ausnahmen, in denen kein MRT möglich ist. Bitte fragen Sie uns, wenn Sie sich unsicher sind.

Was ist der Unterschied zwischen MRT und CT?

Der wesentliche Unterschied liegt im zugrundeliegenden physikalischen Prinzip:
 Die CT arbeitet mit Röntgenstrahlen und kann Organe nicht so detailliert darstellen. Die MRT arbeitet mit einem Magnetfeld und stellt strahlungsfrei Organe mit höchster Auflösung und bester diagnostischer Beurteilbarkeit dar.

Warum setzt miungo 3 Tesla-MRTs ein?

Je stärker das Magnetfeld eines MRT, desto brillanter und genauer ist die Bildqualität. Die am meisten eingesetzten Geräte in der Radiologie sind heute 1,5 Tesla-MRT. Wir bei miungo haben den Anspruch, Ihnen als Patient nur die beste und modernste Technik anzubieten. Deswegen setzen wir konsequent auf 3 Tesla-MRT, um Ihnen ein Höchstmaß an diagnostischer Sicherheit zu bieten.

Was muss ich vor dem MRT beachten?

Wann und wie kann ich einen Termin machen?

Sie können Ihren Termin bei miungo ganz bequem rund um die Uhr online über unsere Doctolib-Plattform am Smartphone oder PC buchen. Oder Sie rufen uns an: Unter der 0511-95731580 sind wir Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie erreichbar.

Sind MRT während Covid-19 sicher?

Eine Besonderheit bei miungo ist, dass unsere Zentren ganz bewusst für einen maximalen Patientenkomfort konzipiert sind. Dazu gehört, dass Sie bei uns auch die Exklusivität genießen, die Praxis während der Untersuchung quasi für sich allein zu haben. Wir verlängern unsere Öffnungszeiten und nehmen uns Zeit für Sie. Wir planen Ihre Untersuchung so, dass Sie keine Wartezeiten haben, sich frei und unbeschwert bewegen können und keinen anderen Patienten begegnen. Wir garantieren Ihnen jederzeit höchste Hygienestandards.

Darf eine Begleitperson dabei sein?

Es spricht nichts gegen die Anwesenheit einer Begleitperson während der Untersuchung. Gerade Patienten, die unter Platzangst leiden, profitieren oft von der Gegenwart einer vertrauten Person. Für alle im MRT anwesenden Personen bestehen auch die für Patienten geltenden Sicherheitsbestimmungen.

Ich bin Kassenpatient und jetzt?

Auch als Kassenpatient ist es Ihnen möglich, eine Untersuchung als sogenannter „Selbstzahler“ zu buchen. Abgerechnet wird nach der Gebührenordnung der Ärzte. Kontaktieren Sie uns, wir erklären Ihnen gern, wie die Abrechnung funktioniert und finden einen Weg für Sie.

Wie lange muss ich für eine Untersuchung einplanen?

Antwort: Je nach Fragestellung und Untersuchungsregion dauert die Untersuchung unterschiedlich lange. Ganz allgemein können Sie mit einer Aufenthaltszeit in unserem Zentrum von ca. 30 min. rechnen – von der Ankunft bis zum Verlassen. Einige Spezialuntersuchungen wie z.B. Prostata-MRT dauern aber etwas länger. Scheuen Sie sich nicht zu fragen. Wir geben Ihnen gerne Auskunft über Ihre persönliche Untersuchung.

Was benötige ich für die Untersuchung?

Es wäre schön, wenn Sie eine Untersuchungsanforderung Ihres Arztes mitbringen könnten, damit wir wissen, wie und was untersucht werden soll. Wenn Sie eine Untersuchung mit Kontrastmittel bekommen sollen, benötigen wir einen aktuellen Kreatininwert und/oder den GFR-Wert. Das sind Laborwerte, die ihr niedergelassener Haus- oder Facharzt für Sie bestimmen kann. Die Werte sollte im Idealfall nicht älter als 8 Wochen sein. Im Zweifel fragen Sie gern bei uns nach. Falls vorhanden sollten Sie Unterlagen zu Allergien (Allergiepass) und zu Implantaten mitbringen. Es wäre auch schön, wenn Sie Unterlagen der Voruntersuchungen derselben Region, die nicht bei uns durchgeführt wurden, zur Untersuchung mitbringen könnten.

Was ziehe ich bei einem MRT an?

Da wir Ihnen derzeit, bedingt durch Covid-19, keine Praxis-Kleidung zur Verfügung stellen dürfen, bringen Sie sich bitte metallfreie bequeme Kleidung mit: T-Shirt, Leggings, Pulli. Wenn Sie schnell frieren, denken Sie auch an dicke Socken.

Was muss ich ablegen bei einem MRT?

Alle metallischen Gegenstände wie Haarspangen, Ohrringe, Schmuck und Piercings müssen vor der Untersuchung in der Umkleidekabine abgelegt werden. Bitte teilen Sie unseren Mitarbeitern bereits vor der Untersuchung mit, falls Sie ein „Permanent Make-up“, Puder oder ähnliches tragen (einige Produkte enthalten Metallpartikel).

Was muss ich vor der Untersuchung beachten?

Für die meisten Untersuchungen ist darüber hinaus keine spezielle Vorbereitung notwendig. Insbesondere müssen Sie nicht nüchtern sein. Bei bestimmten Untersuchungen empfiehlt es sich, davor nur wenig zu sich nehmen und einen gewissen Abstand vor der Untersuchung einhalten. Bitte geben Sie an, wenn Sie evtl. metallische Implantate tragen, insbesondere Gefäßstützen wie Stents oder Gefäßclips, eine künstliche Herzklappe, eine Insulinpumpe, Metallsplitter oder Tätowierungen.

Muss ich nüchtern sein für ein MRT?

Nein, Sie müssen nicht nüchtern sein. Wenn bei Ihnen aber eine Untersuchung des Abdomens (Oberbauchorgane, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, etc.) geplant ist, sollten Sie aber nur wenig zu sich nehmen und einen gewissen Abstand vor der Untersuchung einhalten. Bei speziellen Untersuchungen z.B.: Gallenwege (MRCP), Dünndarm ( Sellink) werden wir den Ablauf mit Ihnen besprechen.

Was ist mit meinen Medikamenten beim MRT?

Sie können vor einer MRT-Untersuchung Ihre Medikamente wie gewohnt einnehmen.

Wer darf nicht ins MRT?

Träger von Herzschrittmachern, von Insulinpumpen, Neurostimulatoren, Cochleaimplantaten können nicht oder nur durch eine spezielle Freigabe des untersuchenden Arztes untersucht werden. Wenn Sie einen Implante-Pass besitzen, dann sollten Sie diesen bitte zu Ihrem Termin mitbringen oder, noch besser, vorab mit unseren Mitarbeiterinnen klären, ob eine MRT-Untersuchung bei Ihnen möglich ist.

Auch ist die Untersuchung im Einzelfall durch Ihren untersuchenden Arzt abzuwägen, wenn Metallsplitter in der Augenhöhle oder im Gesichtsbereich bekannt sind, wenn eine Operation an Hirngefäßen vorgenommen wurde und wenn die Gehörknöchelchen in der Paukenhöhle ersetzt wurden. Teilen Sie uns dies bitte bei der Anmeldung mit oder rufen Sie vorher bei uns an. 

Kein Problem sind hingegen Endoprothesen (Knie, Hüfte), Gefäßoperationen mit Einlage von Stents, die allermeisten Herzklappen, nach Bypassoperationen verbliebene Metalldrähte im Brustbein und auch Zahnfüllungen, Brücken etc. Sollten Sie unsicher sein, kontaktieren Sie uns.

Sind MRTs mit Tattoos möglich?

Ein MRT mit Tattoos ist möglich. Die in Deutschland seit den 1990ern verwendeten Tattoofarben enthalten in der Regel wenige bis keine magnetischen Inhaltsstoffe und sind für das MRT geeignet. Bitte sprechen Sie mit unseren Mitarbeiterinnen, falls Sie ein Tattoos haben. Wir erklären Ihnen genau, was zu beachten ist.

Sind MRTs mit Piercings möglich?

Grundsätzlich sollte der gesamte metallische Schmuck vor einer MRT-Untersuchung nach Möglichkeit abgelegt werden. Piercings können aus unterschiedlichen Metallen aufgebaut sein, die in unterschiedlichem Maße magnetisch sind. Vor allem die Metalle Eisen, Cobalt und Nickel können durch das Magnetfeld bewegt werden und sich erhitzen. Deshalb ist eine MRT-Untersuchung mit Piercings aus diesen Materialien in der Regel aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen.

Piercings aus Titan, Implantanium oder Polytetrafluorethylen (PTFE) stellen im MRT kein Risiko für Sie dar. Sie sollten aber in jedem Fall uns vor dem MRT über vorhandene Piercing informieren, damit wir Ihnen erklären, was dabei zu beachten ist.

Sind MRTs mit Implantaten in Knie, Hüfte oder Schulter möglich?

Diese Implantate sind MR-tauglich. Es kann an den entsprechenden Stellen aber zu einer Einschränkung der Bildqualität kommen.

Sind MRTs mit Schmerzpumpen, Cochleaimplantate, Herzschrittmachern möglich?

Träger von Herzschrittmachern, von Insulinpumpen, Neurostimulatoren, Cochleaimplantaten können nicht oder nur durch eine spezielle Freigabe des untersuchenden Arztes untersucht werden.

Wann benötige ich Kontrastmittel?

Die Entscheidung, ob ein Kontrastmittel für Ihre Untersuchung erforderlich ist liegt bei Ihrem behandelnden Arzt. Dieser wird vorab mit Ihnen besprechen wie die Untersuchung durchgeführt wird..

Was muss ich bei Kontrastmittelgabe beachten?

Nebenwirkungen treten nach Kontrastmittelgabe nur äußerst selten auf und sind dann häufig nur leichte Symptome mit Kribbeln und Hautausschlag oder vorübergehendes Unwohlsein. Die Symptome klingen in der Regel rasch von allein ab. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie ungewöhnliche Nebenwirkungen bemerken! Allergische Reaktionen auf Kontrastmittel sind sehr selten. Wenn Sie zu Allergien neigen, weisen Sie uns bitte im Vorgespräch darauf hin.

Was muss ich beachten, wenn ich schwanger bin?

Es sind keine schädlichen Wirkungen für das ungeborene Kind bekannt, aber vorsichtshalber wird im ersten Drittel (Trimenon) der Schwangerschaft keine MRT durchgeführt. Danach ist eine MRT dann wieder problemlos möglich, allerdings dürfen keine Kontrastmitteluntersuchungen erfolgen.

Was muss ich beachten, wenn ich stille?

Es können minimale Mengen des Kontrastmittels in die Muttermilch übertreten und ein Säugling kann dieses dann über den Darm aufnehmen. Als Vorsichtsmaßnahme sollte die Muttermilch für 24h nach der Untersuchung abgepumpt und verworfen werden, wenn Kontrastmittel bei der Untersuchung verabreicht wurde. Bei den nativen, also kontrastmittelfreien Untersuchungen gibt es keine Einschränkungen. Bitte fragen Sie uns zu Ihrer individuellen Untersuchung und wir können Ihnen sagen, ob und was Sie ggf. beachten müssen.

Was muss ich nach der Untersuchung beachten?

Wenn Sie Kontrastmittel bei der Untersuchung erhalten haben, sollten Sie ausreichend nach der Untersuchung trinken.

Ablauf und Wissenswertes über die Untersuchung

Warum setzt miungo 3 Tesla-MRTs ein?

Je stärker das Magnetfeld eines MRT, desto brillanter und genauer ist die Bildqualität. Die am meisten eingesetzten Geräte in der Radiologie sind heute 1,5 Tesla-MRT. Wir bei miungo haben den Anspruch, Ihnen als Patient nur die beste und modernste Technik anzubieten. Deswegen setzen wir konsequent auf 3 Tesla-MRT, um Ihnen ein Höchstmaß an diagnostischer Sicherheit zu bieten.

Sind MRT während Covid-19 sicher?

Eine Besonderheit bei miungo ist, dass unsere Zentren ganz bewusst für einen maximalen Patientenkomfort konzipiert sind. Dazu gehört, dass Sie bei uns auch die Exklusivität genießen, die Praxis während der Untersuchung quasi für sich allein zu haben. Wir verlängern unsere Öffnungszeiten und nehmen uns Zeit für Sie. Wir planen Ihre Untersuchung so, dass Sie keine Wartezeiten haben, sich frei und unbeschwert bewegen können und keinen anderen Patienten begegnen. Wir garantieren Ihnen jederzeit höchste Hygienestandards.

Darf eine Begleitperson dabei sein?

Es spricht nichts gegen die Anwesenheit einer Begleitperson während der Untersuchung. Gerade Patienten, die unter Platzangst leiden, profitieren oft von der Gegenwart einer vertrauten Person. Für alle im MRT anwesenden Personen bestehen auch die für Patienten geltenden Sicherheitsbestimmungen.

Wie lange muss ich für eine Untersuchung einplanen?

Je nach Fragestellung und Untersuchungsregion dauert die Untersuchung unterschiedlich lange. Ganz allgemein können Sie mit einer Aufenthaltszeit in unserem Zentrum von ca. 30 min. rechnen – von der Ankunft bis zum Verlassen. Einige Spezialuntersuchungen wie z.B. Prostata-MRT dauern aber etwas länger. Scheuen Sie sich nicht zu fragen. Wir geben Ihnen gerne Auskunft über Ihre persönliche Untersuchung.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Zunächst werden Sie aus Ihrer Umkleide in den MRT-Raum von unseren Mitarbeitern begleitet. Hier haben Sie Zeit, sich bequem auf die Untersuchungsliege zu legen. Das ist wichtig, damit Sie anschließend während der Untersuchung möglichst ruhig liegen können.

Das MRT hat einen weiten Durchmesser und ist an beiden Enden offen. Der Tunnel ist innen mit einer Klimaanlage und einer Beleuchtung ausgestattet.

Die Steuerung der Untersuchung erfolgt an einem Bedienplatz außerhalb des MRT-Raums. Es besteht Sprech- und Sichtkontakt von unseren Mitarbeitern zu Ihnen im Untersuchungsraum. Da die Untersuchung aus messtechnischen Gründen laut wird, erhalten Sie Kopfhörer und Ohrstöpsel. 

Sie erhalten eine Klingel, mit der Sie sich zu jedem Zeitpunkt der Untersuchung bemerkbar machen können. Während den Messungen sollten Sie sich entspannen und bitte nicht bewegen.

Eine Messung erfolgt immer dann, wenn es laut „klopft“. In der Messpause zwischen den Sequenzen dürfen Sie sich nicht bewegen, aber Husten etc. ist möglich.

Nach ca. vier bis sechs Messungen, die jeweils ein bis zwei Minuten, manchmal auch etwas länger dauern, ist die Untersuchung beendet. Sie werden wieder zurück in Ihre Kabine begleitet und können sich anziehen.

Wenn ich Platzangst habe?

Viele Menschen leiden unter Platzangst und wir kennen uns sehr gut damit aus. Wir behandeln fast täglich Patientinnen und Patienten, die sich in einem MRT unwohl fühlen und haben große Erfahrung im Umgang mit dieser speziellen Situation. 

Manchmal ist eine Untersuchung unumgänglich, um die entscheidenden Informationen für die weitere Behandlung zu bekommen. Wir helfen Ihnen dabei, diese für Sie anstrengende Untersuchung durchzuführen. 

Zunächst einmal haben Sie bei uns Zeit! Sie werden von uns individuell begleitet und wir erklären Ihnen alles. Unser MRT-Raum ist außergewöhnlich und schafft eine Atmosphäre von Wärme und Wohlbefinden, Holz- und Naturmaterialien, wo sonst für gewöhnlich eine technisch-sterile Untersuchungsumgebung vorherrscht. 

Unser MR-Gerät hat eine kurze und sehr weite Röhre und die meisten Untersuchungen werden, wenn möglich, mit den Füßen voran gefahren, damit Ihr Kopf nicht in der Röhre liegt. Hören Sie während der Untersuchung Ihre Lieblingsmusik und sprechen Sie mit uns. Während der gesamten Untersuchung stehen wir in Kontakt mit Ihnen. Und bei Bedarf haben wir die Möglichkeit einen ultra-silent Modus zu fahren, dann hören Sie den Magneten fast nicht mehr.

Gern können Sie auch am Vortag einmal einen Blick auf das MRT werfen.

Sollte es dennoch erforderlich sein, so kann vor der Untersuchung auch ein angstlösendes oder beruhigendes Medikament verabreicht werden.
 Sollten Sie Beruhigungsmittel benötigen, ist es wichtig, dass Sie mit einer Begleitperson zur Untersuchung kommen und sich danach nach Hause bringen lassen. Sie dürfen nach der Gabe eines Beruhigungsmittels für 24 Stunden nicht mehr aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, Maschinen führen oder auf Leitern steigen, also auch nicht selbst Auto fahren!
 

Bitte teilen Sie uns deshalb bereits bei der Terminvergabe mit, ob ein Beruhigungsmittel evtl. gewünscht wird.

Wie eng wird es bei der MRT Untersuchung?

Wir arbeiten mit den modernsten am Markt existierenden MRT-Geräten. Unserer MRT hat eine sehr kurze Röhre, die sich an beiden Enden weit öffnet.

Wie schnell gibt es Ergebnisse?

miungo betreibt vollständig digitalisierte Praxen und Ihr Arzt hat sofort, bereits während Sie noch untersucht werden, über unser Portal Zugriff auf Ihre Bilder und kann zeitnah mit Ihnen den Befund besprechen.

Was passiert mit meinen Bildern?

Ihre Bilder werden in einem für Ihren Zuweiser eigens eingerichteten Cloudspeicher gesichert. Datenschutz und Sicherheit hat oberste Priorität. Die strengen Vorgaben der DSGVO werden eingehalten und nur Sie und Ihr Arzt erhalten Zugriff auf Ihre Daten.

Fragen zu miungo

Was ist miungo?

miungo ist eine radiologische Plattform, die es allen Ärzten ermöglicht für den Zeitraum einer Untersuchung eine komplette, voll ausgestattete und voll digitalisierte Radiologiepraxis zu mieten, ohne selbst in teure Geräte, MRT, Prozesse und speziell ausgebildete Mitarbeiter zu investieren.

Was ist anders bei miungo?

Wir haben den Anspruch die Zukunft der Medizin mitzugestalten. Dazu gehört die modernsten Technik, von Radiologen optimierte Prozesse und ein exzellent ausgebildetes Team.

Was habe ich als Patient davon, bei miungo untersucht zu werden?

Wir bei miungo haben den Anspruch, Sie als Patient in den Mittelpunkt zu stellen. Unsere Abläufe sind so konzipiert, dass Sie maximalen Komfort erfahren können ohne unnötige Wartezeit. Wir setzen zudem auf die beste und modernste Technik wie die 3 Tesla-MRT. Damit bieten wir Ihnen ein Höchstmaß an diagnostischer Sicherheit bei gleichzeitig kürzeren Untersuchungszeiten als mit herkömmlichen 1,5 Tesla MRTs.

Fragen zur Partnerschaft

Was bietet miungo Ärzten?

miungo bietet Ärzten die Möglichkeit, eine voll digitalisierte, mit den modernsten Technologien ausgestattete Radiologiepraxis für ihre Patienten zu nutzen, ohne selbst in Geräte, optimierte Prozesse und top-ausgebildete Mitarbeiterinnen investieren zu müssen.

Verpflichte ich mich zu einer Mindestnutzung?

Nein, der Dienstleistungsvertrag zwischen miungo und unseren Partnern regelt unsere AGB und verpflichtet unter anderem zur Einhaltung des Datenschutzes. Es gibt keine Verpflichtung zur Mindestnutzung des Services von miungo.

Kann ich als Facharzt miungo nutzen?

Ja! Für Selbstzahler und Privatpatienten können Sie selber befunden und abrechnen. Kontaktieren Sie uns dazu. Aber auch eine „normale“ Zuweisung ist in unser miungo Zentrum möglich. Hier befundet ein radiologisches Expertennetzwerk Ihre Patienten.

Wie läuft die Abrechnung des MRTs bei eigener Befundung?

Der Facharzt rechnet direkt mit dem Patienten ab. Wir unterstützen Ihr Praxisteam bei Rückfragen sehr gern.

Kann ich als Hausarzt meine Patienten zu miungo schicken?

Sie können Ihre Privatpatienten und  Selbstzahler ganz normal an unser Zentrum überweisen. Wir verfügen über ein Netzwerk an erfahrenen Radiologen, die Untersuchungen auf höchstem radiologischen Niveau befunden.

Falls Ihre Frage noch nicht beantwortet ist, fragen Sie uns gerne direkt

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie uns persönlich sprechen:

> + 49 (0) 511 95731580‬

Mo – Fr: 09:00 – 18:00 Uhr
Sa: 09:00 – 12:00 Uhr

12 + 2 =

Mit dem Absenden des Kontaktformulars werden Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage an uns übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.